Facts & Figures

Verwendung von Schmiermitteln bei der Montage von Flanschverbindungen

Durch eine optimale Schmierung von Schrauben und Muttern vor der Montage können die erzielbaren Schraubenkräfte optimiert werden. Zusätzlich wird das Demontageverhalten der Verbindung verbessert. Dazu sind die Gleitflächen der Schrauben und Muttern mit freigegebenen Schmierstoffen zu behandeln. Zu den Gleitflächen zählen die Gewinde und die bei der Montage bewegten Auflageflächen (Mutternauflageflächen, Kopfauflageflächen).

Der Auftrag sollte stets als dünner, aber flächendeckender Film erfolgen. Ein zu dicker Auftrag (Überschmierung) bringt keine Vorteile mit sich. Als Werkzeuge sind Schwämme oder nichthaarende Pinsel in der Praxis bewährt. In jedem Fall ist jedoch ein Einbringen von Fremdkörpern in den aufgebrachten Schmierfilm zu verhindern. Besonderes Augenmerk gilt auch der Temperaturbeständigkeit des verwendeten Schmierstoffes, >250 °C Betriebstemperatur sind hitzebeständige Schmierstoffe zu verwenden.  

Bei der Auswahl geeigneter Schmierstoffe sind auch zu beachten:  

1. Notwendige Zulassungen (z.B. FDA-Zulassung)
2. Schmierfähigkeit (Konsistenzklasse, NLGI-Klasse DIN 51818)
3. Verträglichkeit zu den verwendeten Werkstoffen sowie Betriebsmedien
4. Anwendungstemperaturbereich

 

Die Auswahl und Anwendung von Schmiermitteln liegt in der Verantwortung des Betreibers und den beauftragten Personen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Speichern und Teilen